Wissen aktuell und praxisnah vermittelt

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Mit unseren Veranstaltungshäusern haben wir Hygienekonzepte erarbeitet, welche die Einhaltung der geltenden Regelungen gewährleisten und eine erfolgreiche Präsenz-Durchführung ermöglichen.

Alternativ bieten wir ab sofort auch Schulungen in Online-Formaten an.

Nutzen Sie das Seminarangebot der INFORUM, vermittelt von ausgewiesenen Experten, die fachliche und didaktische Kompetenz verbinden. Die INFORUM Seminare und Webinare bieten praxisorientiertes Wissen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierug Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unsere Angebot:

Atom-, Vertrags- und Exportrecht
Stilllegung, Rückbau und Strahlenschutz
Nuclear English
Wissenstransfer und Veränderungsmanagement

Atomrecht – Was Sie wissen müssen

Termin

11. November 2020

9:00 - 17:00 Uhr

Preis

998,– €
zzgl. 16 % Ust.

Ort

10115 Berlin
Kaiserin Friedrich Haus

 

Referenten

Akos Frank LL. M. (SULS Boston) | Experte für Handelsrecht, Group Senior Legal Counsel, NKT A/S
Dr. Christian Raetzke, Rechtsanwalt,Leipzig

Zielgruppe

Mit diesem breiten Themenspektrum wendet sich das Seminar an Fach- und Führungskräfte sowie deren Mitarbeiter im Technikbereich, im Projektmanagement, im Vertrieb bzw. Marketing und in der Öffentlichkeitsarbeit sowie an Kaufleute und Juristen anderer Fachbereiche.

In diesem Seminar werden die wichtigsten Bereiche des deutschen Atomrechts (mit ausgewählten Verbindungen ins EU- und internationale Atomrecht) im Überblick behandelt und das Vertrags- und Haftungsrecht beleuchtet.

Inhalt

  • Einführung in das Atomrecht
  • System der Bundesauftragsverwaltung
  • Neuorganisation der Entsorgung
  • Genehmigungsverfahren nach AtG, AtVfV und UVP
  • Das neue Strahlenschutzrecht ((StrlSchG von 2017, StrlSchV von 2018)
  • Inhaltlicher Maßstab der Genehmigung
  • Vertrags- und Haftungsrecht im Nuklearbereich
  • Risikomanagement in Verträgen
  • Nuklearhaftung


 

Webinar: Dual-Use-Reform und Exportkontrolle kerntechnischer Produkte und Dienstleistungen – Was ist zu beachten?

Termin

10. Dezember 2020

10:00 - 13:30 Uhr

Preis

249,- €
zzgl. 16 % Ust.

Webinar

 

Referent

Kay Höft, M.A. (BWL), Rechtsanwalt der Kanzlei für Außenwirtschaftsrecht, Hamburg

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem in den Bereichen Außenwirtschaft und Exportkontrolle, Organisation, Qualitätsmanagement, Vertrieb, Marketing, Recht oder Personalwesen in Unternehmen bzw. Organisationen der kerntechnischen Branche in Deutschland.

Inhalt

  • Pflicht zur Einführung eines Exportkontrollprozesses?
    - Organisationspflichten, Strafvorschriften, Ordnungswidrigkeiten, Außenwirtschaftsprüfungen
  • Was ist beim Aufbau von Kategorie 0 des Anhangs I der Dual-Use-Verordnung zu beachten?
  • Bewertung von ausfuhrrechtlichen Sachverhalten
    -— Ausfuhr von Waren, Software und Technologie, Verbringung, Vermittlung, technische Unterstützung
  • Sanktionsprüfungen
  • Was sind die wesentlichen Veränderungen in der neuen Dual-Use-Verordnung?
  • Antragstellung beim BAFA
  • Der Aufbau eines eigenen Exportkontroll-prozesses
  • Umsetzung der exportkontrollrechtlichen Compliance in Prozesse
    - Angebotserstellung, Ausfuhrkontrolle, Technologieausfuhr, technische Unterstützung, Sanktionsmonitoring
  • Kurze Fälle aus der Praxis
  • Zusammenfassung und Ausblick



 

Atomrecht – Ihr Weg durch Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren

Termine

20. Januar 2021

9:00 - 17:00 Uhr

Preis

998,– €
zzgl. 19 % Ust.

Ort

10115 Berlin
Kaiserin Friedrich Haus

 

Referent

Dr. Christian Raetzke | Rechtsanwalt, Leipzig

Zielgruppe:

Mit diesem Themenspektrum wendet sich das Seminar an Fach- und Führungskräfte sowie deren Mitarbeiter im Technikbereich, im Projektmanagement, im Vertrieb bzw. Marketing und in der Öffentlichkeitsarbeit

Im Atomrecht sind Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren von besonderer Bedeutung für die tägliche Praxis in Energieversorgungsunternehmen, kerntechnischer Industrie und Forschung.

Inhalt

  • System der Atomverwaltung in Deutschland
  • Genehmigungen im Atomrecht
  • Rechtliche Gestaltung des Genehmigungsverfahrens
  • Aufsicht und Änderung/Aufhebung der Genehmigung



 

Atomrecht – Das Recht der radioaktiven Reststoffe und Abfälle

Termine

23. Februar 2021

9:00 - 17:00 Uhr

Preis

998,– €
zzgl. 16 % Ust.

Ort

10115 Berlin
Kaiserin Friedrich Haus

 

Referent

Dr. Christian Raetzke | Rechtsanwalt, Leipzig

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Projektleiter und Experten aus den Bereichen Abfälle, Genehmigung, Strategie und Unternehmenskommunikation sowie an Juristen, die in diesem Bereich nicht ihren Schwerpunkt haben.


Mit dem Rückbau von Kernkraftwerken und anderen kerntechnischen Anlagen, rücken die Aufgaben im Bereich radioaktiver Reststoffe und Abfälle immer stärker in den Fokus.

Inhalt

Teil 1 | Einführung, Systematik und gesetzliches Grundkonzept

  • Reststoffe und Abfälle: Definitionen und Unterscheidungen im Gesetz und in der Praxis
  • Die zwei Entsorgungspfade für wärmeentwickelnde Abfälle und Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung
  • Grundpflichten des Verursachers: Konditionierung, Zwischenlagerung, Ablieferung:  Abwandlung durch Entsorgungsübergangsgesetz und
    Neue Atomrechtliche Entsorgungs-verordnung AtEV
  • Pflichten von Bund und Ländern: Bereitstellung von Endlagern und Landessammelstellen

Teil 2 | Rechtlicher Rahmen für wärmeentwickelnde (hochradioaktive) Abfälle

  • Das Entsorgungskonzept des AtG
  • Zwischenlager: Genehmigung (inkl. Behälterzulassung) und Aufsicht
  • Die Rückführung von Abfällen aus der Wiederaufarbeitung
  • HAW-Endlager: Standortauswahlgesetz und Neustart der Endlagersuche
  • „Verlängerte“ Zwischenlagerung

Teil 3 | Rechtlicher Rahmen für schwach- und mittelradioaktive Abfälle und Reststoffe, Freigabe und Herausgabe

  • Überblick und Reststoffkonzepte; Reststoffe und radioaktive Abfälle
  • Konditionierung und Zwischenlagerung der radioaktiven Abfälle
  • Endlagerung im Schacht Konrad, Endlagerbedingungen Konrad, Behälterzulassung
  • "Bereitstellungslager"/"Eingangslager" in Würgassen
  • Herausgabe nichtradioaktiver Stoffe
  • Uneingeschränkte und spezifische Freigabe E
  • Probleme an der Schnittstelle zum Kreislaufwirtschaftsrecht, z.B. bei der Einlagerung von Bauschutt in Deponien
 

Stilllegung und Rückbau in Recht und Praxis

Termin

2. - 3. März 2021

Tag 1: 10:30 - 18:00 Uhr
Tag 2: 9:00 - 16:30 Uhr

Preis

1.598,– €
zzgl. 16 % Ust.

Ort

Berlin

 

In Zusammenarbeit mit der TÜV SÜD Energietechnik GmbH Baden-Württemberg

Referenten

Dr. Stefan Kirsch | Abteilung Stilllegung, Entsorgung, Reaktorphysik bei der TÜV SÜD Energietechnik GmbH Baden-Württemberg
Dr. Christian Raetzke | Rechtsanwalt, Leipzig

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Fach- und Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Betreibern, Industrie und Dienstleistern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen vertiefenden Überblick über die relevanten rechtlichen und operativen Fragestellungen.
Die maximale Teilnehmerzahl zu diesem Seminar beträgt 8 Personen.

TÜV logo

Inhalt

  • Genehmigungen für Stilllegung und Rückbau

    • Genehmigung im Atomrecht: Zweck, Verfahrens- beteiligte, Prinzipien
    • Behördliche Zuständigkeiten
    • Genehmigungserfordernisse nach § 7 Abs. 3 AtG,
    • § 7 StrlSchV / § 12 StrlSchG (für Abfalllager und Bearbeitungsanlagen) und sonstigen Rechts-vorschriften
    • Genehmigungsvoraussetzungen allgemein
    • Übergang von der Genehmigung zum Aufsichts-verfahren, Festlegungen in der Genehmigung

  • Rechtliche Gestaltung des Genehmigungsverfahrens
    • Ablauf eines Genehmigungsverfahrens nach AtG      
    • StrlSchV / StrlSchG und AtVfV: Antrag, Bekanntmachung, Auslegung, Erörterung
    • Zusätzliche Elemente des Umweltrechts
    • Der Genehmigungsbescheid und seine Nebenbestimmungen
    • Praxisbeispiele
    • Anfechtung von Genehmigungen, Drittschutz, aufschiebende Wirkung, sofortige Vollziehung


  • Reststoffe und Abfälle

    • Überblick und Reststoffkonzepte; Reststoffe und radioaktive Abfälle
    • Massenströme beim Abbau eines Kernkraftwerks
    • Behördliche Zulassungen im Entsorgungsbereich (Überblick)
    • Schnittstellen zwischen Genehmigung und Aufsicht
    • ·Freigabe und Herausgabe, Entlassung aus dem Atomrecht
    • Freigabe zur Einlagerung in Deponien: Probleme des Rechts und der Praxis
    • Entwicklungen rund um das neue StrlSchG
 

Das Strahlenschutzrecht und seine praktische Umsetzung

Termine

17. - 18. März 2021
22. - 23. September 2021

Tag 1: 11:00 - 17:30 Uhr
Tag 2: 9:00 - 16:30 Uhr

Preis

1.598,– €
zzgl. 16 % Ust.

Ort

Berlin

 

In Zusammenarbeit mit der TÜV SÜD Energietechnik GmbH Baden-Württemberg

Referenten

Dr. Maria Poetsch | Strahlenschutzexpertin bei der TÜV SÜD Energietechnik GmbH Baden-Württemberg
Dr. Christian Raetzke | Rechtsanwalt, Leipzig 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die die rechtlichen und operativen Grundlagen des Strahlenschutzes Bestandteil der Tätigkeit, bzw. von Relevanz sind, z. B. in den Bereichen Betrieb/Technik, Stilllegung, Rückbau, Abfallentsorgung, Genehmigung und Recht, Strategie oder Kommunikation.

TÜV logo

Inhalt

  • Einführung: Grundlagen des Strahlenschutzes und des Strahlenschutzrechts
  • Das neue Strahlenschutzrecht von 2017/18

  • Genehmigungen, Anzeigen, Pflichten bei strahlenschutzrelevanten Aktivitäten
    • Geplante Expositionssituationen (Tätigkeiten)
    • Bestehende  Expositionssituationen
    • Notfallexpositionssituationen (Schutz und Einsatzkräfte)

  • Umsetzung des Strahlenschutzes
    • Dosisgrenzwerte, Dosisrichtwerte
    • Betriebliche Organisation des Strahlenschutzes
    • Fachkunde
    • Strahlenschutzregister

  • Aufsicht

  • Notfallschutz und Notfallvorsorge

  • Strahlenschutz im Back End

    • Radioaktive Abfälle
    • Freigabe, Herausgabe
 

English for the Nuclear Industry

Termin

16. - 17. März 2021


Tag 1: 10:30 - 17:30 Uhr
Tag 2: 9:00 - 16:45 Uhr

Preis

898,– €
zzgl. gesetzlicher UST.

Ort

10115 Berlin
Kaiserin Friedrich-Haus

 

Referentin

Angela Lloyd, language and intercultural trainer (English native speaker)

Zielgruppe

Diese zweitägige Schulung richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Fach- und Stabsbereichen, bei denen Englisch für die organisationsinterne und/oder externe Kommunikation von Bedeutung ist.

Inhalt

Über eine praxisorientierte Didaktik und unter der Verwendung „kerntechnischen Vokabulars“ wird in diesem Seminar das notwendige Know-how für den beruflichen Alltag vermittelt. Dabei gilt es sprachlich bedingte Kommunikationsbarrieren mit internationalen Kunden und Kollegen zu überwinden. 

  • Introductions and informal conversations
  • Preparing a meeting
  • Intercultural communication
  • PR in the nuclear industry
  • Presentations

Sprachkenntnisse etwa Niveau B1/2 (Mittelstufe 1/2) sollten vorhanden sein.

 

Veränderungsprozesse gestalten – Herausforderungen meistern, Beteiligte gewinnen

Termine

3. - 4. März 2021

Tag 1: 10:30 - 18:00 Uhr
Tag 2: 9:00 - 16:00 Uhr

Preis

998,– €
zzgl. 16 % Ust.

Ort

10115 Berlin
Kaiserin Friedrich-Haus

 

Referenten

Dr. Tanja-Vera Herking | Senior Consultant des IAOP
Dr. Christien Zedler | Managing Director des IAOP

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kerntechnischen Branche, die sich in Ihren Organisationen bzw. Organisationsbereichen Veränderungen gegenübersehen.

Inhalt

Schwerpunkt dieses Seminars ist das Kennenlernen, Erarbeiten und Erproben von Strategien im Umgang mit Veränderungsprozessen, die insbesondere die kerntechnische Branche betreffen. Dabei werden eigene Verhaltensmuster sowie die der Vorgesetzten und Mitarbeiter reflektiert und ausgewertet.

  • Charakteristika von Veränderungsprozessen
  • Anforderungen an die Führung im Veränderungsprozess
  • Hebel im Veränderungsprozess
  • Kommunikation im Veränderungsprozess
  • Konfliktmanagement und Umgang mit Widerständen

 

Erfolgreicher Wissenstransfer in der Kerntechnik – Methoden und praktische Anwendung

Termin

24. - 25. März 2021

Tag 1: 10:30 - 18:00 Uhr
Tag 2: 9:00 - 16:00 Uhr

Preis

998,– €
zzgl. 16 % Ust.

Ort

10115 Berlin
Kaiserin Friedrich-Haus

 

Referenten

Dr. Tanja-Vera Herking | Senior Consultant des IAOP
Dr. Christien Zedler | Managing Director des IAOP

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kerntechnischen Branche, die sich in Ihren Organisationen bzw. Organisationsbereichen Veränderungen gegenübersehen.

Inhalt

Ein erfolgreicher Wissenstransfer ist die kontinuierliche Grundlage für jeden Kompetenzerhalt, besonders in Phasen von Umstrukturierungen oder umfänglicherem Personalwechsel in einer Organisation. Insofern betrifft das Thema Wissenstransfer nicht nur Personalverantwortliche und Führungskräfte, sondern de facto alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Dieses Seminar verschafft einen Überblick, wie der Wissenstransfer erfolgreich umgesetzt werden kann:

  • Grundlagen zum Wissenstransfer
  • Häufig genutzte Methoden in der deutschen kerntechnischen Branche
  • Erfolgskritisches Wissen identifizieren – Methoden im Überblick
  • Chancen und Grenzen ausgewählter Wissenstransfermethoden
  • Zusammenhang zwischen Unternehmenskultur und Wissenstransfer
 

Info und Anmeldung:

Senden Sie uns eine Nachricht an smnrkrndd und Sie erhalten von uns das jeweils ausführliche Seminarprogramm sowie einen  Anmeldebogen. Nach Erhalt Ihres ausgefüllten Anmeldebogens, senden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung.

Unsere Seminare sind teilnehmerbegrenzt. Durch eine frühzeitige Anmeldung sichern Sie sich Ihren Teilnehmerplatz.

Für individuelle Anfragen bzw. bedarfsgerechte Fortbildungsmaßnahmen kontaktieren Sie uns bitte unter
Tel.+49 30 498555-33 oder seminare@kernd.de.

Wir beraten Sie gern.

Im Seminarpreis enthalten:

Ausführliche Seminarunterlagen, Ihre Teilnahmebestätigung, Pausenverpflegung
inkl. gemeinsamen Mittagessen und Getränken

Veranstalter:

INFORUM
Verlags- und Verwaltungsgesellschaft mbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin

Petra Dinter-Tumtzak
Tel.  +49 30 498555-33
Fax +49 30 498555-18
seminare@kernd.de
www.kernd.de

Geschäftsführer: Dr. Thomas Behringer
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Joachim Ohnemus
Sitz und Handelsregister: Berlin HRB 88477
USt-IdNr.: DE 230112153